Endlich der erste Sieg!

Nach den teilweisen schlechten Spielen in den Vorwochen, stand eine ganz andere
Mannschaft auf dem Platz und zeigte von Beginn an eine ganz andere Körpersprache
wie bisher. Die erste Halbzeit war verhalten, beide Mannschaften wollten keine Fehler
machen. So ergaben sich wenige klare Torchancen, denn das Spiel fand überwiegend
zwischen den Abwehrreihen statt. Schornbach suchte in der zweiten Halbzeit das
Risiko und hatte zwei gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Jedoch strich ein
Kopfball knapp übers Tor des SVS und nach einem gefährlich getreten Eckball konnte
die sichere Abwehr klären. Doch auch der SVS hatte nun seine Chancen. So vergab
Markus Willert in der 55. Min. freistehend eine Riesenchance als er mit seinem Schuss
das Tor knapp verfehlte. Ein Spielzug vom feinsten über Marcell Ebert und Tolga Kilic
kam zu Corin Bechtel der sich diese Chance nicht nehmen ließ und zum 0:1 einschoss.
Nach einem Freistoß von Simon Wörner kam der Ball in die Mitte des Strafraumes und
Corin Bechtel konnte sich im Zweikampf durchsetzen und vollendete zum 0:2.Nach
diesem Tor brachte der SV Schluchtern auf Grund der besseren Effektivität das Spiel
und den Sieg über die Runde.

Tobias Weinreuter nach dem Spiel: „Es war ein Spiel in dem man erkennen konnte,
was die Mannschaft kann. Es war nicht alles perfekt aber es war eine deutliche
Steigerung zu sehen. Auf dieser Leistung gilt es aufzubauen.“

TSV Schornbach: Carl-Anders Zimmermann, Christopher Paurevic (46. Alexander
Nita), Georgios Mahlelis, Marius Jurczyk, Ulas Yagmur (86. Sören Kanapinn), Luca
Squillacioti (70. Jakob Biedermann), Timo Morawietz, Ali Ramin Alizada, Pascal Werba
(80. Fabian Burkhardt), Fabian Schrehardt, Dominik Parham

SV Schluchtern: Fabian Guttleber, Marcell Ebert, Lorenz Martel, Francesco
Cauteruccio, Tobias Weinreuter, Tolga Kilic, Simon Wörner (88. Lindor Asllani), Sercan
Agargün, Tugay Budak (76. Fabian Weber), Marcus Willert (86. Christoph Schneider),
Corin Bechtel (84. Michael Reichert)

Tore: 0:1 Corin Bechtel (80.), 0:2 Corin Bechtel (84.)

Schiedsrichter: Martin Adelsberger (Spfr. Eggenrot 1946)
Zuschauer: 100

Leave a Reply